Startseite | Kino | Filmkiste | Die 10 größten Flops in der Kinogeschichte

Die 10 größten Flops in der Kinogeschichte

Sie haben sich nie wirklich mit Ruhm bekleckert, doch sind sie bei so manchen Fan berühmt berüchtigt. Flops in der Kinogeschichte gibt es viele und lassen sich vielfältig aufschlüsseln. Die wirklichen echten Verlierer sind jene, die zu horrenden Kosten produziert wurden und praktisch nichts eingenommen haben, sei es nun durch mangelnde Werbemassnahmen oder der bitteren Realität, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Wir lösen für Sie auf was dem Publikum so gar nicht gefiel.

Flops in der Kinogeschichte: Die Top 10

1

Milo und Mars (Mars needs Moms): -$145,122,619

Milo und Mars (Mars needs Moms), noch nicht in Übersee angelaufen und schon ein Flop, ist Disney’s neueste Geldverschwendung mit einem Budget von etwas über 150 Millionen US-Dollar gnadenlos in den heimischen Kinos untergegangen. Die Story: Kind ist im typischen Alter von neun Jahren von seiner Mutter genervt. Mutter wird entführt von Aliens, weil Aliens Muttermangel haben und Kind rettet Mutter. So begeistert es sich liest, so begeisternd ist dieser Film auch. Von den Machern von Polarexpress.
2

Stadt, Land, Kuss (Town & Country): -$99,817,616

Ein Beziehungs-, Ehedrama hat sich auch zum Finanzdrama entwickelt. Auf platz zwei ein Film von Warren Beatty der schon immer dafür bekannt war, gesellschaftlicher Grenzgänger zu sein. Der Film leidet hier aber eindeutig unter den Produktionsschwierigkeiten und der von mehreren Personen immer wieder neu vorgenommenen Bildschnitte. Da hat auch eine Starbesetzung unter Goldie Hawn, Andie McDowell oder Diane Keaton nicht viel ausrichten können.
3

Stealth: -$99,791,627

Eigentlich waren die Aussichten rosig. Viel High-Tech Spielzeug, Action und Explosionen und dann versprach der Trailer auch noch sexy Frauen. Weit gefehlt, denn die knappe Minute des Trailers hatte auch schon alles Interessante gezeigt, die Realität bestand dann nur noch aus belanglosen Konversationen und emotionslosen Darstellern. Zurecht Platz 3.
4

Pluto Nash (The Adventures of Pluto Nash): -$96,452,503

Das der Film 100 Millionen US-Dollar verschlungen haben soll, sieht man ihm nicht gleich an. Er wirkt billig, hat eine verwirrend langweilige Geschichte und Eddie Murphy in der falschen Doppel-Hauptrolle. Allein fünf Mal für die Goldene Himbeere (der Preis für schlechte Filmleistungen – das Gegenstück zum Oscar) nominiert, sagt allein das schon alles aus und hat den einstigen Beverly Hills Cop Eddie Murphy endgültig in der Versenkung verschwinden lassen.
5

Woher weisst du, dass es Liebe ist? (How do you know?): -$96,304,611

Mit knapp 48 Millionen US-Dollar an Einnahmen ist es erstmal verwunderlich, was der Film hier überhaupt etwas zu suchen hat, viele Filme wären froh über solche Einnahmen, doch wenn man dies der Ausgaben gegenüberstellt wird ganz schnell klar: Dieser Film ist ein ganz böser Flop, trotz Owen Wilson. einmal mehr beweist ein Film, dass bekannte Schauspielernamen kein Garant auf Erfolg sind.
6

Final Fantasy: -$94,434,085

Es war der erste Film, der auf Schauspieler im herkömmlichen Sinne verzichtete und sie versuchte so realistisch wie irgend möglich abzubilden. Dies kam beim Publikum eher verhalten an, hinzu kommen die extrem schlechten DVD/Blu-Ray Verkäufe. Alles in allem eine 137 Millionen Dollar Fehlinvestition, die bis heute mit knapp 95 Millionen in der Kreide steht.
7

Der 13te Krieger (The 13th Warrior): -$94,150,551

Der erste Film in der Liste  der vor der Jahrtausendwende gedreht wurde ist ein ziemlich aufgeblasener Epos der gerade mal episch beim Rausschmiss von Geldern war. Vergessen wir das mal lieber schnell und gehen weiter mit unseren Flops in der Kinogeschichte.
8

Evan Allmächtig (Evan Allmighty): -$88,390,360

Erinnert sich noch jemand an die, im wahrsten Sinne des Wortes, göttliche Komödie Bruce Allmächtig mit Jim Carrey? Der Film war damals erfolgreich und weil man sich dachte es war so schön, hat man eine Fortsetzung geplant, nur hatte Jim Carrey keine Lust mehr. So hat man sich Ersatz mit Steve Carrell geholt und noch ein wenig mehr Geld in das Projekt reingepumpt. Fatalerweise.
9

Sahara: -$84,164,038

Ein Buchroman, der so sehr umgeschrieben wurde und bei der Produktion durch Darstellerwechsel immer wieder still lag, hat nie so richtig gezündet. Hier wollte man zuviel Hollywood in einer hollywooduntypischen Geschichte, dass auch genau das passierte was zu erwarten war.
10

Die Piratenbraut (Cutthroat Island):

Platz 10 der teuersten Flops in der Kinogeschichte geht an einen Piratenfilm von 1995. Danach galten Piratenfilme als nicht kinotauglich bis Disney und Johnny Depp uns viele Jahre später eines Besseren belehrten.

Tipps und Hinweise

  • Die Angaben hinter den Filmnamen, sind die Verluste resultierend aus den Kosten minus der Einnahmen.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

2 Meinungen

  1. Milo und Mars ist ein wirklich wirklich schlechter Film, kein Wunder, dass der gefloppt ist….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Final Fantasy war zwar im Kino nicht besonders erfolgreich konnte aber allein durch die Späteren normalen DVD Verkäufe die Produktionskosten decken, und da sind die folgenden HD-DVD und Blu-ray Verkäufe noch nicht mal eingerechnet. Um nur mal einen der vielen Fehler bei den Aufzählungen hier zu nehmen, wie wäre es mal mit weniger die 10 besten Artikel und dafür mal echte Nachrichten. Und wenn Ihr von anderen Seiten kopiert dann checkt auch ob die Infos da stimmen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen